Der Parmesan ist ein italienisches Qualitätsprodukt. Aber gäbe es die indischen Einwanderer nicht, wäre es schon lange schlecht um ihn bestellt. Die Sikh haben den beliebtesten Käse der Italiener gerettet. In den Neunzigerjahren kamen die ersten von ihnen nach Italien, mit der Hoffnung, in der Landwirtschaft eine Arbeit zu finden, ihre Familien zogen bald nach. Schnell fanden sie sich in der Po-Gegend zurecht, auch weil die alte Heimat, das „Fünfstromland“, der neuen geografisch ähnelt. Weite Flächen, rote Erde, viele Kühe. Zuhause hatte ein jeder mindestens ein Vieh im Stall stehen. Text: Barbara Bachmann